zum Content springen
zum Footer springen
111 Treffer:
Erläuterung Unter Kindeswohlgefährdung versteht die deutsche Rechtsprechung „eine gegenwärtig in einem solchen Maße vorhandene Gefahr, dass sich bei der weiteren Entwicklung eine erhebliche…
/aufgaben-und-handlungsfelder/andere-aufgaben/mitwirkung-familiengericht-kindeswohlgefaehrdung
Erläuterung Inobhutnahme ist zunächst einmal das – voraussetzungslose – Recht von Kindern und Jugendlichen, die um Inobhutnahme bitten, weil – aus welchen Gründen auch immer – die momentane…
/aufgaben-und-handlungsfelder/andere-aufgaben/inobhutnahme
Erläuterung Kinder und Jugendhilfe hat neben Beratung, Förderung, Bildung, Unterstützung und Hilfe die Aufgabe, Kinder und Jugendliche vor Gefahren für ihr Wohl zu schützen (§ 1 Abs. 3 Nr. 4 SGB…
/aufgaben-und-handlungsfelder/andere-aufgaben/schutzauftrag-bei-kindeswohlgefaehrdung
Andere Aufgaben Schutzauftrag der Kinder- und Jugendhilfe bei Kindeswohlgefährdung Inobhutnahme Mitwirkung in Verfahren vor dem Familiengericht bei (möglicher) Kindeswohlgefährdung …
/aufgaben-und-handlungsfelder/andere-aufgaben
Erläuterung „Junge Volljährige erhalten geeignete und notwendige Hilfe (…), wenn und solange ihre Persönlichkeitsentwicklung eine selbstbestimmte, eigenverantwortliche und selbständige Lebensführung…
/aufgaben-und-handlungsfelder/hilfe-fuer-junge-volljaehrige/hilfe-fuer-junge-volljaehrige
Erläuterung Die Kinder- und Jugendhilfe ist mitverantwortlicher Rehabilitationsträger für Teilhabeleistungen von jungen Menschen mit Behinderungen, aktuell noch ausschließlich, wenn sie eine…
/aufgaben-und-handlungsfelder/teilhabeleistungen/fuer-junge-menschen-mit-seelischen-behinderungen
Erläuterung Die Leistungsverantwortung zur Sicherung der Teilhabe von Menschen mit Behinderungen ist auf verschiedene Rehabilitationsträger verteilt (vgl. auch Teilhabeleistungen -…
/aufgaben-und-handlungsfelder/teilhabeleistungen/spezifische-verfahrensvorgaben
Teilhabeleistungen Teilhabeleistungen – Anspruchsgrundlagen Teilhabeleistungen – spezifische Verfahrensvorgaben Teilhabeleistungen für junge Menschen mit seelischen Behinderungen
/aufgaben-und-handlungsfelder/teilhabeleistungen
Erläuterung § 27 Abs. 1 SGB VIII ist die entscheidende Norm für alle Leistungen der Hilfe zur Erziehung. Dieser Absatz definiert Anspruchsinhaber*innen, -voraussetzungen und -inhalte. Die…
/aufgaben-und-handlungsfelder/hilfen-zur-erziehung/anspruchsgrundlagen
Erläuterung Die Verpflichtung zur Hilfeplanung ist in § 36 Abs. 2 SGB VIII formuliert. Hilfeplanung ist ein Verfahren zur Prüfung, Konkretisierung und Vereinbarung sozialrechtlicher…
/aufgaben-und-handlungsfelder/hilfen-zur-erziehung/hilfeplanung
Merkliste